LEAN Thinking

LEAN Thinking strebt danach, Werte ohne Verschwendung zu schaffen. Jede Tätigkeit soll sinnstiftend und wertschöpfend sein, während überflüssige Tätigkeiten identifiziert und entfernt werden.

 

LEAN betrachtet das Gesamtsystem zyklisch aus zwei Perspektiven. Aus der Sicht des Kunden und aus der Perspektive der Organisation. Die Wünsche des Kunden sollen erfüllt werden, während das Unternehmen profitabel funtioniert. Das Gesamtsystem wird hinsichtlich Effizienz und Effektivität kontinuierlich verbessert - die richtigen Dinge richtig tun.

 

 

 

Identify Value

Wert aus der Sicht des Kunden zu definieren, heißt Kundenwünsche und Kundenbedarfe genau zu kennen und kontinuierlich zu erforschen. Das Produkt wird auf die Bedürfnisse des Kunden andauernd abgestimmt und soll ihm zur richitgen Zeit in bestmöglicher Qualität zur Verfügung stehen.

 

Kundenzentriertheit (Customer Centricity) ist die Grundposition der LEAN Überlegungen. Betrachtet wird die Effektivität - die richtigen Dinge tun. 

 

Value Stream

Der Wertstrom betrachtet den Wertschöpfungs-prozess und beschreibt alle Aktivitäten, die zur Herstellung des Produktes oder der Dienstleistung erforderlich sind. Betrachtet werden die Schritte, die notwendig sind um maximalen Wert für den Kunden zu liefern.

 

 

Arbeitsschritte, die nicht auf die Kundenbedürfnisse einzahlen, werden systematisch entfernt. Die Vermeidung von Verschwendung hilft Resourcen optimal zu nutzen und größten Wert zu schaffen. Betrachtet wird die Effizienz - die Dinge richtig tun.

Create Flow

Ein Schlüsselelement im LEAN Denken, ist die Einführung des Flussprinzips. Der Ablauf der Wertschöpfung wird kontinuierlich geglättet. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf den Prozess- und Abteilungsübergängen, den Stellen, an welchen Verantwortung übergeben wird.

 

Das "streamlining" des Flusses hat mittelbaren und unmittelbaren Einfluss auf die Effizienz des gesamten Wertstroms. Die Beseiti-gung von Engpässen, die Harmonisierung der Pro-duktion und der kontinuier-liche Fluss sind die wesentlichen Voraus-setzungen für die felxible, auftragsbezogene und effiziente Fertigstellung.

 

Seek Perfection

Aufhören besser sein zu wollen, bedeutet aufhören gut zu sein. Perfektion kann man nicht erreichen, man kann sie nur anstreben. Da sich die Rahmenbedingungen dauernd ändern und alte Gewohnheiten festsitzen, sorgt ein LEAN System für kontinuierliche Verbesserung.

 

Jede im Workflow Beteiligte ist angehalten den Prozess zu hinterfragen und Ideen zur Verbesserung der Wertschöpfung einzu-bringen.

 

 

Establish Pull

Maximale Auslastung führt zu Stau. Stau behindert den Fluss - das versteht jeder. Deshalb wird in einem LEAN System immer dann produziert, wenn Kapazitäten frei sind und das Produkt auch wirklich gebraucht wird. Es entfallen die Lagerung von Teilprodukten und Priorisierungskonflikte für die Fertigstellung

Beim Pull-Prinzip wird das Work-Item aud Kundensicht durch die Produktion gezogen (Pull) und nicht durch Planungsvorgaben durch die Produktion gedrpckt (Push).

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© rein-digital :: Agile Organisationsentwicklung & Beratung